Archöologische Vortragsreihe im Museum "Fundreich Thalmässing": Im Schatten der Grenze. Leben in einem Kastelldorf am Limes von Simon Sulk M.A.

Datum: 27.03.24

Zeit: 19:00 Uhr

Auch für Kinder bis 12 Jahre geeignet

Ansicht Museum Fundreich Thalmässing

Um 100 n. Chr. gelangte das Gebiet nördlich der Donau unter römische Kontrolle. Kastelle sicherten die neuen Provinzgrenzen, die später durch den Limes nochmals verstärkt wurden. Um diese Militärstandorte bildeten sich regelmäßig Siedlungen, in denen eine sehr gemischte Bevölkerung lebte. Auch wenn die Provinz Raetien an der Nordgrenze des Römischen Reiches durch das dort stationierte Militär geprägt war darf nicht vergessen werden, dass ein Großteil der Bevölkerung aus Zivilisten bestand. Wie lebten diese Menschen am Rande des Imperiums? Womit verdienten sie ihren Lebensunterhalt und wie abhängig war man von der hier stationierten Armee? Anhand von aktuellen Forschungen zeigt der Vortrag, wie man sich das Leben am Raetischen Limes vorstellen kann und welche Fragen auch heute noch offen sind.

 

Info: 09173 909-24

Eintrittspreise

Eintritt frei

Fundreich Thalmässing / Archäologisches Museum

Marktplatz 1

91177 Thalmässing

09173 9134 09171 81-1329 E-Mail Website